Hauptbranchen der Unternehmenstätigkeit:
- Herstellung und Verkauf von Möbelschildern, verleimt natürliches Holz.
- Herstellung und Verkauf von einmal gesägten Brettern, getrocknet, Möbelqualität.
- Ankauf und Verarbeitung vom Rundholz.

Entwicklung:
1992 wurde ein Einzelunternehmen gegründet, dessen Inhaber Saulius Džiugys rundes Holz an- und verkauft hatte.
1998 wurde es in die Fa. UAB (gAG) „Ąžuolų giria“ reorganisiert. Die Haupttätigkeit: Verarbeitung und Trocknung vom Rundholz. Es ist die Produktions-stätte käuflich erworben, die sich neben einer Autobahn und Eisenbahnlinie im Kreis Šiauliai befinden. Sie wurde wiederaufgebaut und für die Holzverarbeitung angepasst: es wurde eine Gatterhalle, ein Kesselraum, die Trockenräume, ein Lagerraum für getrocknetes Holz.
Seit dem 2002 wurde das Unternehmen modernisiert und seine Tätigkeit erweitert:
- Es wurden acht neue deutsche Holztrockenräume eines Konvektionstyps errichtet, die durch die GANN- Computer gesteuert werden und bis 650 cbm Schnittholz auf einmal trocknen vermögen.
- Es wurde der Kesselraum erneuert, von dem die Heizung für die Holztrockenräume erzeugt und beim Betrieb nur die während der Holzverarbeitung abfallenden Holzreste – ein Biobrennstoff (Holzabfälle, Holzspäne) verbraucht werden.
- Nach dem käuflichen Erwerb der Holzverarbeitungsmaschine einer fortschrittlichen Technologie wurde die Herstellung von verleimten Schildern aus dem natürlichen Holz für die Möbelproduktion und Treppenstufen angefangen.

Märkte:
Baltische Länder, skandinavische Länder, Polen, Deutschland, Österreich.